Tolerant sein gegen alles...
Mehr Fotos im Album "Fun":
image
IMG 1563
Holder im Schnee
Vergesst Pina...
Tolerant sein gegen alles...
Mist, irgendwas ist da...
Holder H500
Zeit für TITAN?!
Angekommen .
astra-im-bett-ne-flasche

Tolerant sein gegen alles... im Album Fun

...nur nicht gegen die Intoleranten!
Avatar
0
#1 hornergeest (08.01.2015, 11:59)
Jaja, jeder Warner bekommt die Nazikeule, Pegida, die weit gemäßgter Schwierigkeiten mit Islamismus thematisieren, werden durch die Bank von Politik und Medien mit Dreck beworfen.
Einen Tag später gibt es nichts wichtigeres als Meinungsfreiheit, ich könnte kotzen.
Und die völlig fertigen Schreiber wie Berthold Kohler FAZ und andere bringen es fertig, den Terror von Paris mit den Spaziergängen in Dresden gleichzusetzen, Brevik und andere Keulen wurden ja auch schon verheizt.
Etwas feiner analysiert und formuliert:
http://www.sezession.de/47823/charlie-hebdo-und-berthold-kohler.html
Mein Beileid und viel Kraft für die Hinterbliebenen, aufwachen, Europa!
Christian
Avatar
0
#2 Holgi_Hart (08.01.2015, 12:14)
@ h.-geest

Dem ist nichts hinzuzufügen!
Avatar
0
#3 pjotr (08.01.2015, 12:20)
Dem wäre eine Menge hinzuzüfgen und zu entgegnen, nur ist hier dafür sicher nicht der richtige Rahmen ....
Avatar
0
#4 Kaugirl (08.01.2015, 12:23)
Das Schlimme ist, dass für die, die noch nie in der Lage waren, zwischen Terroristen und Moslems zu differenzieren, die Welt seit gestern noch ein bisschen einfacher geworden ist.
Avatar
0
#5 Holgi_Hart (08.01.2015, 12:24)
@ pjotr

Für FREIHEIT sollte es ÜBERALL einen Rahmen geben!
Avatar
0
#6 hornergeest (08.01.2015, 12:37)
@Kaugirl:
Richtig, wird ja genug gedruckt. Das Schlimme an all den Massakern weltweit sind nicht die Opfer, sondern dass die Massaker den "Nazis in Nadelstreifen" in die Hände spielen...
Lektion gut gelernt, bravo.
Avatar
0
#7 Hansi.Bierdo (08.01.2015, 12:39)
Und wer hat dafür gesorgt, dass jmd. seinen Ausweis vergessen hat? Das ist ja fast schon zu schön um wahr zu sein. Erinnert bissi an 911...
Avatar
0
#8 hornergeest (08.01.2015, 12:44)
@Hansi:Bierdo:
Jo, das ist fast so geil wie beim "NSU". Auch spannend, wie man ausgehend von EINEM Ausweis auf drei Täter schließen kann. War der Ausweis von einem der Brüder, wie kann man dadurch auf den 18-jährigen kommen? Oder war es seiner, wie klappt das anders herum?
Völlig absurd, die Meldung hat mir auch einen gehörigen Teil der Nachtruhe graubt.
Avatar
0
#9 Hansi.Bierdo (08.01.2015, 12:50)
Yepp, und die Hardliner hätten dann wieder mal allen Grund. Ich will das eigentlich nicht glauben, aber verdrängen kann ich die Gedanken erst Recht nicht mehr.
Avatar
0
#10 Holgi_Hart (08.01.2015, 12:52)
@ H.-geest & H.Bierdo

Es gibt so einige Dinge, wo ich für mein Leben gern erfahren würde, wie es sich WIRKLICH zugetragen hat -> aber leider werde ich wohl "dumm" sterben müßen!
Avatar
0
#11 Hansi.Bierdo (08.01.2015, 13:03)
Nicht nur du, Holgi. Alle die sich interessieren.
Avatar
0
#12 Holgi_Hart (08.01.2015, 13:06)
@ H.Bierdo

Und keiner von uns wird es jemals erfahren!
Avatar
0
#14 Plautze (08.01.2015, 15:08)
....is nicht euer Ernst oder!?!?
@hornergeest
http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/156133/index.html
...der Typ ist USA und Israel hasser, Teil der rechten Suppe und Verfasser von eindeutigen braunen Texten.

Glauben und Terror sollte man unterscheiden.
Avatar
0
#15 _McAnd4B (08.01.2015, 15:22)
@Plautze: Danke für die Aufklärung ... hatte mich über das 'sezession'-Geschwurbel schon sehr gewundert ...
Avatar
0
#17 deodato (08.01.2015, 16:32)
Religion ist das Opium des Volkes. Es ist noch nicht allzu lange her da wurde man auch in Europa wegen Beleidigung Gottes verfolgt und wir sind aufeinander losgegangen. Eine Humanistische Bewegung wünsche ich auch dem europäischen Islamismus.

@hornergeest
geh lieber Radfahren
Avatar
0
#18 Heshthot (08.01.2015, 16:39)
Das jeder Warner die Nazikeule bekommt ist doch Mumpitz.
Die Probleme mit Islamisten sind seit langem bekannt und die bekannten werden auch beobachtet. Ich erinnere nur mal z.B. an die Sauerlandzelle. Nur kann man nie 100%ige Sicherheit gewährleisten, wie der Anschlag in Paris auf traurige Weise gezeigt hat.

Was das Sezessionsgelaber angeht, ich hab nach etwa 2/3 der ersten Seite aufgehört zu lesen, weil mir schlecht war...
Avatar
0
#19 Kaugirl (08.01.2015, 16:44)
Hier ist die Hommage von Uderzo an die Toten - bewegend schön, wie ich finde: https://twitter.com/asterixofficiel/status/553149107888738304/photo/1
Avatar
0
#20 hornergeest (08.01.2015, 17:07)
@Plautze: USA Hasser? Wüsste ich nicht, halte es aber nicht für besonders verwerflich, die USA als Hegemon einer blutigen imperialistischen Weltpolitik zu hassen. Das mit dem Israelhass kann ich erst Recht nicht nachvollziehen, hätte dafür gerne Belege in Zitatform. Braun definitiv nicht, das Gegenteil ist der Fall. Wobei das Gegenteil von braun nicht rot ist
Der 3sat Film ist jedenfalls unterstes Niveau, undifferenziert wie ein wachsender Teil der Berichterstattung.
@stan08: Ich persönlich halte viel von den Arbeiten des IfS. Insbesondere die Sezession bietet Analysen und Perspektiven die zumindest interessant, oft auch bereichernd für mich sind.
@deodato: Rattfahn war ich heute schon, auch ordentlich in der braunen Suppe
Avatar
0
#21 Hansi.Bierdo (08.01.2015, 17:14)
Oh je, jetzt ist doch tatsächlich jemand aufgefallen dass das Auto auf dem Video weiße Spiegel hat, das von der Polizei sichergestellte aber schwarze.
Kann man so dämlich sein? Obwohl, hat der französische Geheimdienst nicht schon bei der Rainbow Warrior damals "ganze Arbeit" geleistet?
Avatar
0
#22 Essmann (08.01.2015, 18:49)
Vielen Dank für den Link @kaugirl

Vielleicht sollte man manchmal einfach tief durchatmen und innehalten?
Avatar
0
#23 Holgi_Hart (08.01.2015, 22:44)
Wenn das mit den PKW-Spiegeln wirklich stimmt, ist das `nen ganz dicker Hund!
Avatar
0
#24 applewoi (11.01.2015, 14:20)
Dann schaut doch mal genau hin Leute. Und schaltet einfach mal das Gehirn ein, bevor man wieder abstruse Verschwörungstheoren kolportiert.
Danke!
Avatar
0
#25 Powder (12.01.2015, 14:52)
Jetzt sind alle Charlie, wie man sich auf einmal einig ist! Da läuft u.a Netanjahu in der ersten Reihe mit Abbas gegen Terror! Da muß ich mir schon die Augen reiben! Es ist wirklich bedauerlich was passiert ist aber warum sind jetzt auf einmal alle Charlie. Sonst sind die Leute doch auch nicht so zart beseitet! Angriffe auf unsere Freiheit, sagt man. Warum ist dann keiner Snowden? Der arme Kerl bekommt nur beim "bösen" Russen Asyl.
Avatar
0
#26 Hansi.Bierdo (12.01.2015, 15:45)
Mal noch ein bißchen Öl ins Feuer giessen:

Der "Kopfschuss" ungepixelt:
*link entfernt* by Hansi.Bierdo

Zum Vergleich AK vs. Watermelon:
https://www.youtube.com/watch?v=dmwfdx1v-V0
Avatar
0
#27 stan08 (12.01.2015, 16:40)
@Hansi.Bierdo:
Deine Aufforderung das ungepixelte Kopfschussvideo mit einem Wassermelonen Video zu vergleichen ist widerlich....
Mein Kommentar bezieht sich auf diesen Beitrag:

Hansi.Bierdo (12.01.2015, 15:45)
"Mal noch ein bißchen Öl ins Feuer giessen:
Der "Kopfschuss" ungepixelt:...

Zum Vergleich AK vs. Watermelon:..."
Ende Zitat

Die entsprechenden Links habe ich nicht mitzitiert.
Avatar
0
#28 Hansi.Bierdo (12.01.2015, 16:47)
Wenn du meinst. Leider hat Powder seinen Beitrag editiert, wo sich meine erste Zeile drauf bezog. ER schrieb nämlich auch von Ungereimtheiten in den Videos.

Aber egal, für Leute wie dich wird es irgendwann vieleicht wieder einen Snowden geben, der die Wahrheit berichtet. Solange halte ich die Augen offen und glaube nichts, was auf verpixelten Videos eben NICHT zu sehen ist.
Avatar
0
#29 stan08 (12.01.2015, 16:58)
Dein Beitrag bezog sich m.E. nicht auf den Kommentar von Powder!
Powder hat seinen Beitrag zwar editiert, allerdings hat er nur einen Rechtschreibfehler korrigiert und den letzten Satz hinzugefügt.
Avatar
0
#30 Hansi.Bierdo (12.01.2015, 17:03)
Powder hatte geschrieben, dass ihm aufgefallen sei, dass die Männer den weißen Markierungen gefolgt sind und was das mit dem Schuh auf der Beifahrerseite soll, außerdem dass die Sache mit dem vergessenen Ausweis einfach zu blöd ist. Aber das ist jetzt egal, das Video ist nicht mehr verfügbar. Zeigt es doch eine nichtstattgefundene Exekution, die Fragen aufwirft. Dann lieber weg damit und jedermann sich das Vakuum hinter den Pixeln mit seiner Phantasie auffüllen lassen.
Avatar
0
#31 Powder (12.01.2015, 17:06)
stan08, ich habe den Beitrag zwei mal überarbeitet, es gibt einige Ungereimtheiten aber vielleicht ist das hier das falsche Forum um darüber zu diskutieren. Sorry
Avatar
0
#32 stan08 (12.01.2015, 17:12)
Das Video ist unter dem angegebenen Link noch immer verfügbar.
Auf die weißen Markierungen, Ausweis und Schuh kann und will ich hier nicht eingehen.
Avatar
0
#33 Hansi.Bierdo (12.01.2015, 17:14)
Hab den Link rausgenommen. Die offizielle Darstellung ist trotzdem sehr fragwürdig. Wer sucht, findet Ungereimtheiten zuhauf.
Avatar
0
#34 stan08 (12.01.2015, 17:43)
Unter dem Bild JE SUIS CHARLIE über Ungereimtheiten in der Berichterstattung zu diskutieren ist für mich auch ein Bestandteil der Meinungsfreiheit.
Der Vergleich des Kopfschussvideos mit der Wassermelone ist allerdings pietätlos.
Avatar
0
#35 Powder (12.01.2015, 17:44)
habe meinen Seitenverweis nun auch wieder raus genommen, die wo ihn sehen sollten haben ihn gesehen.
Avatar
0
#36 Hansi.Bierdo (12.01.2015, 17:49)
Für mich ist das weder pietät- noch respektlos. Gerade weil hier Menschen getötet wurden ist es wichtig die Ungereimtheiten öffentlich aufzuzeigen und darüber zu diskutieren. Für mich sind die Fragen warum und von wem nicht geklärt und je weiter man gräbt, umso mehr findet man.
Avatar
0
#37 stan08 (12.01.2015, 18:18)
Deine Taktik erst:
"Mal noch ein bißchen Öl ins Feuer giessen:" [Zitat Hansi.Bierdo (12.01.2015, 15:45)]
und dann "sachlich" diskutieren und "aufklären" zu wollen ist leicht durchschaubar.

Avatar
0
#38 Hansi.Bierdo (12.01.2015, 19:33)
Ohje. Die Bedeutung dieser Redewendung ist dir bekannt? Das weiter oben auch schon über abstruse Verschwörungstheorien geschrieben wurde? Powder dann wieder eine gezündet hat, die jetzt leider nicht mehr da ist.

Was willst du mir eigentlich unterstellen? Hab ich dein schönes schwarz-weiß-Weltbild soo erschüttert. Tut mir leid. Hoffe du kannst trotzdem ruhig schlafen. Ich für meinen Teil werde in der Post-Snowden-Ära die Dinge noch weiter hinterfragen. Ihr habt es scheinbar noch nicht kapiert, und damit bin dann jetzt auch raus.

Avatar
0
#39 expresionisti (12.01.2015, 20:05)
Schrecklich das hier sich Pegida - Versteher tummeln, da überlegt man sich schon ob man in diesem Forum bleiben möchte.

Ihr, die Pegida-Anhänger-Versteher, seit mit Verlaub RIESEN ARSCHLÖCHER!!!

Übrigens gut 60% meiner näheren Freunde, Nachbarn und Kollegen haben ihre Wurzeln in Staaten mit vorwiegend Islamischenglaubens!

Wenn mich die Forumsleitung wegen dem "Riesen Archlöcher" sperren will Bitte tut es.

Aber für solche Idioten darf es niemals wieder Platz im Herzen Europas geben. Niemals!!!
Avatar
0
#40 hornergeest (12.01.2015, 20:18)
Bei manchen Kommentaren frage ich mich, wie "laut" wohl der Aufschrei bei einem Anschlag auf Pegida, pi-news o.ä. gewesen wäre.
Wohl ähnlich wie bei Pim Fortuyn... .
Tut aber nix zur Sache, derartiges ist in der Strategie der Spannung aktuell offensichtlich nicht vorgesehen.
Sport frei!
Ein Riesenarschloch
Avatar
0
#41 deodato (12.01.2015, 20:47)
@expresionisti 1+
um Theo van Gogh hats mir sehr leid getan, war schon ein Schock für mich.
Avatar
0
#42 Holgi_Hart (12.01.2015, 22:09)
@ e.-ionisti

Kann das sein, daß die Wirkung von den Schlägen mit der braunen Keule etwas nachgelassen hat?


Lieben Gruß!

Ein Shimano Fahrer und Riesenarschloch

Avatar
0
#43 stan08 (13.01.2015, 00:33)
@Hansi.Bierdo: Danke, dass du den Link zum Video rausgenommen hast (12.01.2015, 17:14)
...oder ihn zumindest ins Tourforum verschoben hast.(17:31)
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?323384-07-01-2015-Anschlag-auf-quot-Charlie-Hebdo-quot/page29
Avatar
0
#44 expresionisti (13.01.2015, 07:30)
@ Pegida: Nein, ihr seid nicht Charlie!

http://www.tagesschau.de/kommentar/pegida-kommentar-101.html

Avatar
0
#45 Powder (13.01.2015, 10:11)
Hallo Expresionisti, ich distanziere mich klar von Pegida, muß aber doch heute, zum wiederholten Male den Nachrichten entnehmen, das die Gegendemonstranten Gewallt anwenden und Sachbeschädigung verursachen. Deshalb werde ich mich von beiden Bewegungen fernhalten. Bei der Pegida stimmt der Ansatz nicht und bei der Anti-Pegida würde ich mich auch nicht wohl fühlen, die mögen sich alle selber nicht...
Avatar
0
#46 pjotr (13.01.2015, 11:33)
Soweit ich das mitbekommen habe, haben nicht "die Gegendemonstranten" Gewalt angewendet....
Avatar
0
#47 hornergeest (13.01.2015, 12:19)
@Hansi.Bierdo:
Doof, dass man Dir keine Unterhaltung schicken kann...
Avatar
0
#48 expresionisti (13.01.2015, 12:34)
Der Beitrag aus'm TF triffst ganz gut:
stoneg;4846101 schrieb:
Ich wollte eigentlich nichts zu diesem Thema schreiben, aber (:-D) nur mal so am Rande, finde ich es immer wieder interessant, wie sehr viele PEGIDA Anhänger permanent "Lügenpresse" brüllen und auf der anderen Seite diese "Lügenpresse" immer wieder zitieren um irgendwelche Missstände darzustellen nur um dann eine Nanosekunde später zu behaupten, die Presse hätte einen Maulkorb und würde ja ach so links-grün-Mainstream-mäßig nicht die Wahrheit sagen... kommt mir manchmal reichlich verwirrt vor.

Bestes Beispiel Frau Petry zuletzt: Auf die Frage, warum gerade die Sachsen Angst vor der Islamisierung haben, wo doch eher wenig Moslems in Sachsen leben meinte Sie sinngemäß, Dresden läge nicht mehr im Tal der Ahnungslosen und die Leute würden inzwischen mitbekommen, was z.B. in Berlin Kreuzberg los ist. Na ja, natürlich wissen sie das aus denselben Medien, die sie derzeit jeden Montag als Lügenpresse bezeichnen... Also was denn jetzt?

Was mir noch auffällt ist, dass sowohl die Wortführer der AfD als auch die von PEGIDA für sich in Anspruch nehmen, Probleme total schonungslos anzusprechen, die in Mainstream Medien und von den so genannten Altparteien komplett ignoriert werden. Dafür bekommen sie dann von sehr vielen Menschen Applaus. Wenn man sich dann die Punkte anschaut, gab es dazu oft längst Beiträge auf ARD, ZDF, PHOENIX, Arte, 3sat und wurde von x Politikern in zig Talk-Shows rauf und runter gedüdelt und z.B. in der SZ immer brav berichtet. Aber irgendwie haben die Leute das anscheinend immer verpasst... schade eigentlich, denn diese Medienbeiträge haben sicherlich viel Geld gekostet.

Und zu guter letzt sind einige offenbar gar nicht mehr fähig, sich ein differenziertes Bild zu machen. Da werden dann sich scheinbar widersprechende Artikel zitiert um den Medien irgendetwie Unredlichkeit oder gar Lüge nachzuweisen. Oftmals sogar, wenn die Medien einfach nur IHREM AUFTRAG nachkommen und z.B. völlig wertungsfrei über die Ergebnisse einer Studie der Bertelsmannstiftung berichten, die möglicherweise lesenswert ist.
Auf die Idee, dass die Welt möglicherweise nicht schwarz und nicht weiß, sondern grau ist und die Medien durchaus über beide Seiten berichten, kommt man offensichtlich gar nicht mehr. Ein bisschen wie Frau Petry - es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und zur Not ist halt alles, was meinem Weltbild widerspricht gefälscht.

Na ja, das solls dann auch schon gewesen sein, aber ich kann dieses ewige Medien-Bashing einfach nicht mehr hören.


P.S. Schonmal dran gedacht, dass die Medien vielleicht einfach nur Sarrazin-mäßig eine unangenehme Wahrheit aussprechen, wenn sie über sehr starke rechtsradikale Tendenzen in PEGIDA und AfD berichten?! Ich dachte, das finden PEGIDA und AfD sonst immer gut?!


Avatar
0
#49 Powder (13.01.2015, 15:49)
Pjotr, du irrst. Ich sage es nochmal, ich halte garnichts von Pegida aber ich bin halt auch für Meinungsfreiheit. Das sind angemeldete Demonstrationen und sie erfüllen alle Auflagen, das muss eine Demokratie verkraften können! Wie ich oben schrieb, jetzt sind viele Charlie aber sonst sind sie nicht so zimperlich wenn es um die Meinung anderer geht! Anstatt sich mal Inhaltlich mit denen auseinander zu setzen, lieber gleich die Nazi Keule auspacken und draufknüppeln! Hier mal eine Zusammenfassung nur von Gestern! Es sei noch erwähnt das sich Pegida für die Polizei stark macht! Die Antifa positioniert sich schon immer klar gegen die Polizei.

In Leipzig meldete die Polizei mehrere Übergriffe auf die eingesetzten Sicherheitskräfte. „Mehrfach wurden Flaschen, Fäkalienbeutel und Rauchgaskörper gegen die Polizei geworfen.“ Zwei Beamte wurden verletzt, nachdem Gegendemonstranten die Einsatzkräfte mit Pfefferspray attackierten. Ein Auto und mehrere Mülltonnen wurden angezündet.

„Die Polizeibeamten mußten Mittel des unmittelbaren Zwangs wie einfache körperliche Gewalt und Pfefferspray einsetzen. Dieses war nicht zuletzt erforderlich, um Legida-Gegner an einem Eindringen in den gesperrten Sammlungsbereich der Legida-Bewegung zu hindern“, teilte die Leipziger Polizei weiter mit. Wegen Blockaden mußte die Legida-Demonstration eine verkürzte Strecke nutzen.

Dresden

Auch in der Hochburg der Pegida-Bewegung kam es zu Übergriffen von Gegendemonstranten auf die Polizei. Drei Beamte wurden durch Böllerwürfe sowie einen Schlag mit einem Besenstiel verletzt, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hannover

In der niedersächsischen Landeshauptstadt mußte die geplante Demonstration des Pegida-Ablegers wegen zahlreicher linker Übergriffe vorzeitig beendet werden. Polizei und Pegida-Teilnehmer wurden von etwa 300 Angehörigen der linksextremen Szene mit Böllern, Flaschen und Steinen beworfen.

„Aufgrund der massiven Blockaden und der gezeigten Aggressivität von Teilen der Gegendemonstration“ sei die Kundgebung vom Versammlungsleiter abgebrochen worden. Auch nach dem Abbruch der Kundgebung randalierte die linke Szene weiter. „Dabei kam es auf der Kurt-Schumacher-Straße wiederholt zu Angriffen von Personen des linken Spektrums gegen die Einsatzkräfte, die mit Böllern und Flaschen beworfen wurden. Hier kam es zu vier vorläufigen Festnahmen wegen Widerstandes“, teilte die Polizei mit. Drei Beamte wurden verletzt.

Zugleich wurden auch vier Personen festgenommen, die am Rand der Pegida-Kundgebung Journalisten angegriffen sowie den Hitlergruß gezeigt haben sollen.

München

Ein Großaufgebot der Polizei sah sich bei der Pegida-Demonstration in München wiederholt mit gewalttätigen Linksextremisten konfrontiert. Diese versuchten immer wieder, Polizeiabsperrungen zu durchbrechen und die Pegida-Kundgebung anzugreifen. „Dreizehn Personen mußten während der Versammlungen festgenommen werden (fünf Bagida Anhänger hauptsächlich wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz und acht Gegendemonstranten wegen Körperverletzungsdelikten“, teilte die Münchner Polizei mit. Fünf Beamte wurden durch Tritte und Schläge verletzt.

Düsseldorf

Die Sicherheitskräfte berichteten von einer weitgehend friedlichen Gegendemonstration. „Ich bedauere aber, daß sich die Polizei wieder den Angriffen von Störern entgegenstellen mußte und dabei vier meiner Beamtinnen und Beamten verletzt wurden“, teilte die Einsatzleitung der Polizei nach dem Anti-Pegida-Protest in Düsseldorf mit. Durch Wurfgeschosse und bei Durchbruchsversuchen aus den Reihen der Gegendemonstranten wurden vier Polizeibeamte verletzt und mußten im Krankenhaus behandelt werden. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Kassel

Zwei Polizisten wurden nach der Kundgebung des Pegida-Ablegers laut Medienberichten von mutmaßlichen Angehörigen der linken Szene angegriffen und verletzt. Die Täter konnten nicht gefaßt werden. Während der Demonstration versuchten Gegendemonstranten mehrfach, zur „Kagida“-Veranstaltung vorzudringen.

Schwerin

Bei der Demonstration von Mvgida in Schwerin nahm die Polizei zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung auf. Bei den mutmaßlichen Opfern soll es sich um einen Teilnehmer des Pegida-Ablegers und einen Gegendemonstranten handeln. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Avatar
0
#50 Powder (13.01.2015, 16:10)
zum Vergleich mal ein Bericht aus dem Focus über Leipzig, da liest sich das schön harmonisch, kein Wort von Gewallt gegen die Polizei durch Pegida-Gegner(verm.Antifa), von Fäkalienbeutel und Flaschen. Ja und das Auto hat halt einfach gebrannt, wer es angezündet hat ist dem Focus unklar...Hier der Text: Bei den Demonstrationen von Legida und Nolegida in Leipzig hat es laut Polizei vereinzelt Rangeleien gegeben.

In der Gesamtschau sei es jedoch friedlich geblieben, sagte ein Polizeisprecher am Montagabend in einer ersten Bilanz. Im Waldstraßenviertel, wo der islamfeindliche Ableger des Dresdner Pegida-Bündnisses demonstrierte, ging ein Oberklasse-Auto in Flammen auf. Zunächt war unklar, wer den Wagen in Brand setzte. Rund 30 000 Menschen hatten sich an den Protesten gegen Legida beteiligt. Dem Aufruf des Bündnisses „Leipzig gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Legida) folgten laut Polizei 4800 Teilnehmer.
Avatar
0
#51 pjotr (13.01.2015, 16:19)
@Powder: ich irre nicht, Mit der ursprünglichen Behauptung "das die Gegendemonstranten Gewallt anwenden" scherst Du alle Gegen-Demonstranten über einen Kamm, das ist eine sachlich schlicht falsche Verallgemeinerung, wie auch Deine Zitate zeigen.
Avatar
0
#52 Powder (13.01.2015, 16:32)
Bullshit! Pjotr! Nirgens steht das alle Gegendemonstranten gewallttätig sind. Am besten googelst du den Polizeibericht selber mal.
Das würde ich eh mal jeden empfehlen. Genauso Kriminalstatistiken etc. alles frei zugänglich! Es sind nämlich nicht alles Vorurteile.
Avatar
0
#53 Kaugirl (13.01.2015, 16:35)
Ich verstehe, dass zu dem Thema Diskussionsbedarf besteht, fände es aber besser, das im Forum zu machen, mit Fotos hat das ja nichts zu tun.

Zumal, wenn hier immer neue Fässer aufgemacht werden.
Avatar
0
#54 Lagrange (13.01.2015, 17:03)
Ich kann dem ganzen Pegida-Theater durchaus positive Aspekte abgewinnen: Immerhin haben wir mal wieder einen Hauch von Politisierung in der Zivilgesellschaft. Es ist doch klar dass es fremdenfeindliche Leute gibt. Wem das nicht klar ist gehe mal in eine x-beliebige Dorfkneipe in einer strukturschwachen Region. Und jetzt artikulieren sich diese Leute in einer politischen Art und Weise, und auch wenns uncool ist: Solange es verfassungsmässig konform ist, ist es ihr Recht. Nur gibt es jetzt einen Vorteil: In der Dorfkneipe widerspricht niemand, aber in der Stadt widerspricht die breite Masse. Die Linksradikalen lassen wir mal aussen vor, die verschlechtern das Bild wieder.
Avatar
0
#55 Essmann (13.01.2015, 17:47)
Ach ja, ... Dresden!

http://de.wikipedia.org/wiki/Tal_der_Ahnungslosen

Haben die dort nicht auch erst 1994 von der Wiedervereinigung erfahren?
Avatar
0
#56 ironrabuman (13.01.2015, 19:11)
Wiederwas?
Avatar
0
#57 Essmann (13.01.2015, 19:29)
Avatar
0
#58 Powder (13.01.2015, 20:48)
@ piotr, du hast Recht das ich mit der Aussage alle Gegendemonstranten über einen Kamm schere! Das ist aber auch etwas ironisch gemeint. Es sind ja auch alles Nazis bei Pegida.
Avatar
0
#59 Powder (13.01.2015, 23:29)
Am 5. Januar, also noch vor den Terroranschlägen in Paris habe ich an anderer Stelle folgendes geschrieben:

Wer da auch immer die Strippen zieht, er wird sich gerade auf die Schenkel klopfen.
Jetzt demonstrieren Tausende bei Pegida und Tausende gegen Pegida.
Die Zeitungen haben was zu schreiben und die TV-Sender zu berichten.
Der Mob ist mit sich selber beschäftigt und spaltet die Gesellschaft!
Alles Ablenkung?
Das Problem der Massenflucht bleibt!
Ich meine es gibt nur einen richtigen Ansatz und der heißt Frieden schaffen.
Aktuelle Friedensbewegungen werden aber in die Rechte Ecke gestellt und diffamiert!
Warum?
Überlegt wer vom Krieg profitiert und wer verdient?
Der Mensch an sich, hat schon lange keinen Wert mehr und ist beliebig ersetzbar!
Solange die Leute das nicht schnallen und dagegen geschlossen vorgehen, wird
auch in Zukunft, Krieg und das damit verbundene Elend unausweichlich sein.
Eines Tages sind dann die Deutschen selber auf der Flucht, nur wohin?
Demonstriert gegen Kriegstreiber, gegen verfehlte Aussenpolitik, gegen Waffenexporte, gegen den Raubbau an der Natur usw. aber nicht gegen die Opfer dieser Politik, den Flüchtlingen!
Avatar
0
#60 b-r-m (14.01.2015, 22:25)
1. @ H-H: Korrekt wäre: Je suis Charlie. (dt. Ich bin Charlie)
Dass im grassierenden Original das SUIS groß geschrieben ist, rührt daher, dass ausschließlich Großbuchstaben verwendet sind.

2. @hg: Hat man nun herausgefunden, wer der typische Pegida-Mitläufer ist.
männlich,
mittelalt,
gebildet.

Das ist jetzt _die_ Gelegenheit für dich (Dich hier ausdrücklich klein geschrieben) ein mal im Leben für gebildet gehalten zu werden!
Oder männlich, oder mittelalt...

3. @Powder: Warum ich nicht Snowden bin?
Weil der wohl noch nicht tot genug ist.

4. Ich bin ich selbst.

(Invalid img)
Avatar
0
#61 Powder (14.01.2015, 22:49)
die wenigsten Menschen kennen sich selber, Glückwunsch!
Avatar
0
#62 b-r-m (14.01.2015, 23:13)
Braucht sicher 'ne Weile, dort hin zu kommen.
Ob ich schon so weit bin, kann ich nicht beurteilen.
Da ist wohl - ein weiteres Mal - wieder der Weg das Ziel.

Gnothi seauton (griechisch Γνῶθι σεαυτόν Gnōthi seautón, auch Γνῶθι σαυτόν Gnōthi sautón, „Erkenne dich selbst!“ )

Aber das hieße auch: Je _sais_ moi même, (je sais = 1. Pers. Sing. Präs. von savoir = kennen, wissen)

Je _suis_ bedeutet: Ich _bin_ (= 1. Pers. Sing. Präs. von être = sein)

Und das weiß ich mit Sicherheit: Ich _bin_ __nicht__ Charlie.

Avatar
0
#63 Powder (15.01.2015, 00:00)
Ja das denke ich auch, wenigstens haben wir uns schon mal auf den Weg gemacht! Ich bin auch nicht Charlie!
Avatar
0
#64 Kaugirl (15.01.2015, 00:20)
Ja, ja, das hatten viele nicht gerallt, dass Charlie Hebdo linksliberal ist. Die Welt wäre eine bessere, wären mehr Menschen wie Charlie: Aufrecht, mutig, authentisch.
Liberté,égalité, fraternité!
Avatar
0
#65 Lanao (15.01.2015, 01:20)
@b-r-m "Hat man nun herausgefunden, wer der typische Pegida-Mitläufer ist." Man hat herausgefunden, wer der typischen Pegida Teilnehmer ist, der bereit ist an einer Studie zu Pediga teilzunehmen. Möglicherweise sind die 65% ursprünglich geplanten Leute, die abgehlehnt haben an der Studie teilzunehmen alles junge, ungebildete Frauen.
Avatar
0
#66 hornergeest (15.01.2015, 07:58)
Wieder mal süß, b-r-m.
Wenn ich eins in meinem Leben sicherlich nie war oder sein werde, dann ist es ein Mitläufer. Und die drei anderen Prädikate sind derart relativ, dass sie mir am Mors vorbei gehen.
Mit Pegida bin ich auch nie gelaufen und würde es auch nicht. Dennoch kritisiere ich, wie niveau-,respekt-, und haltlos diese Bewegung und die Teilnehmenden Menschen diffamiert werden.
Staatlich verordnete oder obstuierte "wirs", von der herrschenden und für die gesellschaftlichen wie außenpolitischen Missstände verantwortlichen Klasse angeführte Demonstrationen... da krieg ich das Kotzen und sehe Parallelen zu jeglichem totalitären System der Vergangenheit und Gegenwart.
Und wie hinsichtlich einer drohenden militärischen Eskalation des imperialen Konflikts mit Russland, hinsichtlich TTIP, ESM, Eurokrise und einigen realpolitischen Leckerlis mehr auf Teufel komm raus Spannung in die Gesellschaft gebracht wird, ohne das irgendwelche "wirs" millionenfach dagegen aufbegehren, ist erschreckend, erbärmlich, beängstigend.
Da nehme ich mir einfach mal raus, Pegida moralisch Windschatten zu geben, die Urheberschaft des Anschlags anzuzweifeln und weiter zu stänkern.
@kaugirl:
Klar sind die linksliberal, sonst wären sie doch gar nicht für die aktuelle Kampagne nutzbar.
Was Deinen Traum von noch mehr solchen Menschen angeht - ich denke, die Welt ist zynisch genug.
Wenn es eher goutiert wird, dass Menschen, Religionen oder Weltanschauungen zutiefst verletzt, gereizt und beleidigt werden (und ihnen so eine Inkompatibilität mit der Gesellschaft aufgezeigt wird), als dass sachlich auf Schwierigkeiten hingewiesen wird, finde ich persönlich das wenig aufrecht und mutig.
Ehrlich ans Herz legen möchte ich Dir übrigens, liberté, égalité und fraternité, diese traumhaften Worthülsen, auf Kompatibilität untereinander zu überprüfen. Wie sollen beispielsweise Gleicheit und Freiheit zusammen passen?
Beste Grüße
Christian
Avatar
0
#67 hornergeest (15.01.2015, 09:37)
Hier eine unvollständige Liste vom Umgang mit der Meinungs- und Pressefreiheit durch die Politiker, die die Kundgebung in Paris "anführten"
https://storify.com/tometty/staunch-defenders-of-free-press-attend-solidarity
Avatar
0
#68 Holgi_Hart (15.01.2015, 11:46)
@ Powder

Das trifft es (-> Deine Aussage vom 5. Januar)!
Avatar
0
#69 Hansi.Bierdo (15.01.2015, 14:03)
@hornergeest
"Da nehme ich mir einfach mal raus, Pegida moralisch Windschatten zu geben, die Urheberschaft des Anschlags anzuzweifeln und weiter zu stänkern."


Avatar
0
#70 pjotr (15.01.2015, 14:42)
Wenn die Realität zum Verstehen zu kompliziert ist, baut man sich halt sein eigene...
Avatar
0
#71 börndout (15.01.2015, 23:04)
Mir ist es scheiß egal welche Religion was nicht mag, von welcher Religion welche Taten zu verantworten sind oder in deren Namen Anschläge verübt wurde und auch werden....ich weis nur eins, ich könnte einfach nur noch über die "Erfindung" Religion kotzen (!!!!!)....fast immer geht Krieg daraus hervor, ob von "Hüben" oder "Drüben"....wenn ich das nur höre "Allah ist groß.......Gott ist so barmherzig" Warum greifen diese Herren da oben nicht entlich mal ein und sorgen hier bei den Bekloppten für Ruhe.....so mir egal ob mein Beitrag gemeldet wird, aber so ist mir einfach zu Mute wenn ich wieder mal sehen muss, was so Glaubensvergaste für Scheiß gebaut haben.
Avatar
0
#72 hornergeest (15.01.2015, 23:47)
Nicht ganz genau hingeschaut. Die wohl mit Abstand größten Verbrechen wurden von atheistischen Systemen begangen. Bolschewiki, Stalinisten, Nationalsozialisten, Rote Khmer, Mao, ... und auch heute wird im Namen von "Menschenrechten", "Westlichen Werten", "Demokratie" und anderen atheistischen Ideologien täglich Massenmord begangen.
Der Mensch und seine Natur sind das Grundproblem und ich wage zu behaupten, dass Religionen die vom Bösen im Menschen ausgehen dieses eher bändigen können als Ideologien die vom Guten im Menschen ausgehend diesen einer höheren diesseitigen Bestimmungen zuführen wollen.
Avatar
0
#73 Heshthot (16.01.2015, 09:24)
Da halte ich mal dagegen: Kreuzzüge, Inquisition (Hexenverbrennungen), Conquistadores, 30jähriger Krieg, Völkermord an den Armeniern, Islamischer Staat, Al Kaida (z.B. im Jemen)... Wenn du nur willst findest du auch genügend Beispiele für abscheulichste Verbechen im Namen der Religion. Der große Unterschied ist, dass derartiges in Europa länger zurückliegt, und vielen daher nicht mehr so präsent ist.
Es geht doch im Grunde nicht um Religion oder atheistisch. Es geht um Macht! Und es gibt immer wieder Leute die Skrupellos genug sind um ihre Machtinteressen mit ALLEN Mitteln durch zu setzen. Der Unterschied ist eigentlich nur, womit sie ihr Handeln rechtfertigen.
Avatar
0
#74 börndout (16.01.2015, 10:19)
@hornergeest
Hab ich irgend wo geschrieben, dass ALLE Kriege und deren Entstehung die Religion als Ursprung haben? Nein, sondern, dass Kriege aus Religionen entstehen und das halt oft. Aber auch die Nazivollpfosten sehen ihre Idiologie doch als Religion an, oder?!
Was meinst du überhaupt mit nicht richtig hin geschaut? Scheißegal welcher Krieg und warum er geführt wird, ER ist IMMER SCHEIßE!! Das Eine hat doch mit dem Anderen nix zu tun.
Entschuldigt bitte meine Prolloausdrucksweise aber wenns darum geht, geht das nun mal nicht anders.
Avatar
0
#75 hornergeest (16.01.2015, 11:41)
@börndout:
Ich meinte nur, dass es der Problematik nicht gerecht wird, Kriege mit Religionen zu erklären. Dass Ideologien genauso funktionieren hast Du ja jetzt auch bestätigt.
Das "Problem" ist der Mensch, Macht, Unterdrückung, Betrug, Krieg... sind unausweichlich dort anzufinden, wo Menschen sind.
Besonders übel allerdings wird es allerdings, wenn Menschen glauben, die Lösung für dieses Problem zu haben und nur noch den Rest der Menschheit von ihrer Lösung überzeugen zu müssen
Als begeisterter Teilzeitproll mit einem Hang zur Tastatourette verzeihe ich Dir Deine Ausdrucksweise übrigens gerne
Schönes Wochenende!
Avatar
0
#76 Campadre (16.01.2015, 11:50)
als kleine Aufheiterung in diesem doch so ernsten Thema,
Erdmännchen führen auch Kriege
Avatar
0
#77 börndout (16.01.2015, 12:10)
....glaube Schimpansen auch. Das stimmt natürlich, eigentlich ist aller Übel der Mensch und der arme Allah und der liebe Herrgott können gar nichts dafür.
Ich glaube an das Radfahren, würden die Bestussten auch des Öfteren in die Pedale treten, gäbs weniger Krieg....ganz bestimmt! Das macht nämlich schön die Birne frei. Fängt schon im Kleinen an. Meine Frau wird ganz unruhig wenn sie merkt, dass ich schon 3 Tage nicht im Sattel saß...warum, weils dann zu Unruhen kommen könnte...und das weiß sie.
Avatar
0
#78 hornergeest (16.01.2015, 12:16)
Glaubenskriege im Radsport sind auch unvorstellbar
Avatar
0
#79 börndout (16.01.2015, 12:57)
....das stimmt auch wieder aber zum Glück meist doch noch auf der verbalen Schiene, seltener mit tödlichen Ausgängen.
Avatar
0
#80 Campadre (16.01.2015, 13:08)
naja wenn dieser shimano schrott sich verklemmt, kann sowas passieren
Avatar
0
#81 Epizentrum.der.Omnipotenz (16.01.2015, 15:36)
ICH WOLLTE NUR MAL AUCH MEINEN SENF DAZUGEBEN:HIER IST ER!
SENFSENFSENFSENFSENFSENFSENFSENFSENFSENFSENFSENFSENF!!!!!!
Avatar
0
#82 börndout (16.01.2015, 22:01)
Na der Beitrag strotzt ja nur so vor Potenz, RESPEKT!
Avatar
0
#83 Epizentrum.der.Omnipotenz (17.01.2015, 14:03)
ja,dasd ist avantgardistisch.
Avatar
0
#84 Pantani2000 (18.01.2015, 00:02)
So erfreulich die weltweite Solidarität nach den Anschlägen in Frankreich war, so skandalös ist es , dass es keine öffentlichkeitswirksamen Aktionen gegen die ungleich viel größeren und ständigen Massaker, Entführungen, Versklavungen und Vergewaltigungen in Nordnigeria, im Irak, Syrien durch den sog. "Islamischen Staat" gibt. Sind wir so kleinkariert und egoistisch, dass uns dies viel größere Leid der Menschen nicht in Bewegung bringt, nur weil es weiter weg ist? Ich frage auch die großen Kirchen, warum sie sich öffentlich mehr gegen die Pegida-Demonstrationen engagieren als für die verfolgten Mitchristen und anderen Opfer des islamistischen Terrors und die "religiöse Säuberung", die einem Völkermord nahekommt.
Übrigens, die Keimzelle von Terrorismus ist nicht irgendeine Religion oder Glaubensrichtung sondern Hunger, Ausbeutung, grenzenlose Armut, Folterung, Vergewaltigung etc. und die damit verbundene Hoffnungslosigkeit.

SPORT FREI
Avatar
0
#85 hornergeest (18.01.2015, 00:43)
Das ist tatsächlich skandalös, ekelhaft, beschämend, krank ... .
Die Kirchen schweigen zu der globalen Verfolgung und dem Massenmord an Mitchristen die,qua Selbstbild, Teile des einen Leibes sein sollen. Als wäre es dem Arm egal wenn das Bein abgehackt wird.
Wenn aber hierzulande eine heilige Kuh des Zeitgeistes, insbesondere der vielerorts hinter der Christenverfolgung stehende Islam, kritisiert wird, dann drängen sich die Kirchen in die erste Reihe der segensreichen "Breiten Bündnisse".
Widersprechen muss ich @Pantani2000 allerdings bezüglich der Hintergründe das Terrors.
Diese marxistische Interpretation dominiert die Gesellschaftswissenschaften wie auch die Rechtsprechung. "Das Sein bestimmt das Bewusstsein". Geht es Menschen schlecht, dann tun sie (zwangsläufig) schlechtes. Für eine gute Welt muss es den Menschen also nur gut gehen.
Die Realität beweist, dass diese Grundannahme falsch ist. Gesellschaften in denen kein Mangel im Grundbedarf bestehen sind nicht per se friedlicher. Gewalt und jegliche Form menschlicher Abgründe finden sich sogar überproportional häufig in der Klasse der Reichen und Mächtigen.
In armen Ländern hingegen sind familiäre und soziale Strukturen zumeist fester und "gesünder".
Terror, Folter, Sklaverei finden sich auch nicht in den ärmsten Ländern sondern in reicheren und reichen. Und, auch das ich augenscheinlich, Länder mit islamischem Bevölkerungsanteil oder islamischer Nachbarschaft sind ganz vorne dabei, wenn man die globalen Brennpunkte auflistet.
Avatar
0
#86 Pantani2000 (18.01.2015, 10:58)
@ hornergeest
ja, ich gebe Dir recht, es wäre auch zu einfach zu sagen, ich mach die Welt friedlicher und ZACK ist der Terror verschwunden. Außerdem wollte ich auch nur zum Ausdruck bringen, dass Religion/Glaubensrichtung von Radikalen nur benutzt bzw. ausgenutzt wird.
Dennoch glaube ich schon das die westliche Welt einen großen Anteil mit dazu beiträgt, siehe Afrika, einen Nährboden für terroristisches Gedankengut zu schaffen.
Und, fügst du mir und meinen Liebsten großes Unheil zu, werde ich, der im Grunde friedliebend ist, schnell bemerken wie ich im tiefsten inneren anfangen werde, in meinem Gedankengut zu kippen.
So, ich muss zur Arbeit. Dir wünsche ich noch einen schönen Rest-Sonntag!

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Holgi_Hart
08.01.2015, 11:24
?
1582
8
Fun

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden