pumpgun: AUTOMOTO

FUNDSTÜCK VOM WERTSTOFFHOF
das Rad befand sich in einem total vermurckxten Zustand mit plumpem Dynamo und Licht , breiten weißen Plastikschutzblechen aus den 70's , hochgestelltem Lenker etc. Nachdem dies alles behoben war stand es , ohne Pedalen , da wie auf den Fotos .
Es ist anzunehmen dass das Rad nicht für den Verkauf gedacht war ; die Lackierung wurde offenbar nicht durch Linien und Namenszüge vollendet , das Steuerrohremblem nicht angebracht und nur die Löcher durch Alu-Nieten gestopft . Auch bei der Luftpumpenhalterung wurden auf die zwei Sockel am Sattelrohr keine Hakenspitzen gelötet . Vielleicht war es ein Versuchsrad für die nicht-AUTOMOTO-typische Gabel ?
Zum ungefähren Alter des Rahmens hab ich keine genauen Anhaltspunkte . Forumsschätzungen gehen von 1930'- 40' bis 50'- 60' , wobei AUTOMOTO nur bis 1962 existierte . Falls wer dazu Informationen weiss , bitte melden @pumpgun . In der Frühzeit der BRD wurde es offenbar viel eingesetzt ; der Rahmen war über&über mit verwitterten Vignetten von bayrischen und österreichischen Orten beklebt , die ich , auf der Suche nach Schriftzügen , etwas vorschnell entfernt habe ; nur der österreichische Adler auf dem Sattelrohr und zwei schwarz/rot/goldene Streifen an der Gabel sind noch erhalten .
das Rad fährt sich zügig und leicht , will rennen und ist durchaus im Stande Anderen , auf billigen modernen Rennrädern , das nicht vorhandene Rücklicht zu zeigen