Giant TCR Advanced 2021
Mehr Fotos im Album "Rennräder":
Concorde classic 1993 mod
Rose Carbon Pro
Scapin Spirit R8
Battaglin
Giant TCR Advanced 2021
Cube Peloton
Cube Litening 2021
Planet X Galibier - neu lackiert
Open Wide RTP in Paradiesapfelrot. Mit SRAM, Ritchey, Hunt und Gilles Berthoud. Ein Schicke Mütze-Individualaufbau auf Kundenwunsch. I
Open Wide RTP in Paradiesapfelrot. Mit SRAM, Ritchey, Hunt und Gilles Berthoud. Ein Schicke Mütze-Individualaufbau auf Kundenwunsch. VI

Giant TCR Advanced 2021 im Album Rennräder

Nach Jahren Shimano mußte mal was anderes her. Sram kam nicht in Frage, also habe ich mich nun doch mal an Campy heran gewagt.
Ich hielt mich aber zurück und blieb bei der Veloce.
Dazu kamen Centaur Bremsen, FSA SL-K Light EVO Kurbel und Campagnolo Scirocco Laufräder.
Reifen nach wie vor Veloflex mit Latex Schläuchen.
Nach der ersten kleinen Probefahrt sind meine Bedenken in puncto Campa Ergos verschwunden.
Bin froh, den Schritt Richtung Campa gemacht zu haben.
Avatar
0
#1 snowdriver (26.04.2021, 13:46)
Die anderen Daumentaster der Veloce machen max. wieviel Gänge? Interessehalber.
Dank und Grüße
Avatar
0
#2 ukrain_devil (26.04.2021, 15:37)
Schönes Giant mit viel Understatement!

Avatar
0
#3 Rallenstein (26.04.2021, 17:38)
@snowdriver:
Nach der ersten Fahrt mußte ich noch mal die Zugspannung verändern.
Heute lief schon alles sauber, beide Blätter werden komplett durchgeschaltet.
Ich hatte bisher keine Erfahrung mit Campa, gab es da Probleme ?
Avatar
0
#4 Rallenstein (26.04.2021, 17:41)
@ukrain_devil:

Danke Dir, so wollte ich es haben. Bin sehr glücklich mit dem Bike.
Avatar
0
#5 snowdriver (26.04.2021, 18:36)
@Rallenstein NEIN, keineswegs - alles gut, ich hatte nur im Hinterkopf, das Campa die 'unteren' Gruppen mit weniger Schaltschritten pro Hebelweg ausstattet und da ich die bislang noch gar nicht verbaut gesehen hatte – dachte ich direkt mal zu fragen.
Viel Spaß mit dem Bike.
Avatar
0
#6 ukrain_devil (26.04.2021, 19:34)
@snowdriver:

Veloce kann man nur 1 mal wie bei Shimano runterschalten (zu kleinerem Ritzel) - nennt sich Powershift. Bei höherwertigen Gruppen kann man mehrere Gänge auf einmal runterschalten, nennt man Ultra Shift. War man Shimano Fahrer, dann kann man mit Powershift leben, gute Züge und Verlegung vorausgesetzt geht die Veloce echt gut.
Avatar
0
#7 Rallenstein (26.04.2021, 19:49)
So ist es. Mir ist wichtig, daß die Schaltung funktioniert und mir nicht auf den Keks geht. Deshalb reicht mir als Hobbyfahrer auch 10 fach.
Avatar
0
#8 ? (28.04.2021, 09:01)
Herzlichen Glückwunsch! Dieses Bild wurde am 28.04.2021 als Foto des Tages ausgewählt!
Avatar
0
#9 lede69 (28.04.2021, 11:24)
Ich fahre am Müsing aktuell eine Centaur (Powershift) und an den Wilier jeweils Chorus. Bin an meinen Rädern immer Campa gefahren, jedenfalls seitdem es kombinierte Schalt-/Bremshebel gibt. Kenne aber auch Shimano.
Ich finde die Chorus schon besser und runder gemacht als Veloce und Centaur, aber die Daumenschalthebel der Powershift-Gruppen sind vor allem in Unterlenkerhaltung deutlich komfortabler zu erreichen und Idiotensicher. Da fällt der 1-fach Schritt nicht sehr ins Gewicht. Meine Meinung.
Was wiegt das Rad so wie es dasteht?
Avatar
0
#10 snowdriver (28.04.2021, 12:06)
@lede69
ok, jetzt ist mir dann auch die unterschiedliche Daumentaster-Form klar. Der für die Unterlenkerhaltung besser zu bedienende Taster ist demnach der mit nur 1x-Schaltschritt, weil dieser in Richtung Ergo schwenkt und nicht parallel dazu.
Habe selber seit neustem eine Chorus 12-fach am Start, bin begeistert, aber muss sagen, dass meine alte SuperRecord 11s noch einen Tacken besser ist.
Avatar
0
#11 lede69 (28.04.2021, 12:52)
SR und Chorus zu vergleichen ist auch nicht ganz fair. Zumal die Chorus von 11 zu 12s etwas abgespeckt wurde. Kein Sichtcarbon mehr z. Bsp..
Und was mich etwas stört, aber das wird noch werden glaube ich, ist die fehlende Ritzeloption 12 als kleinstes Ritzel zu fahren. Das wäre meine Kassette von -10 bis +10%:
12-13-14-15-16-17-18-19-21-23-26-29 mit der Option das 18-er rauszunehmen und dafür noch ein 33-er oder 34-er anzubauen. Das Schaltwerk schafft das.
Aber ich hoffe. Bei der 11s hat es auch nur 10 Jahre gedauert bis es die 12-29 gab
Avatar
0
#12 Rallenstein (28.04.2021, 14:30)
Vielen Dank für die Wahl zum FdT, freut mich sehr.

@lede69:
Ungefähr 7,5 kg, aber nicht mit Federwaage gewogen. Kommt mir
nicht aufs Gramm an.
Habe heute noch mal eine 50 km Genußrunde gedreht, habe mich
bereits mit der Schaltung angefreundet. Die Daumies knacken schön,
die Kette ist laut, Mechanik halt; ich mag das.
Bin auch bei der Cassette von 11-30 auf jetzt 12-25 zurück, ich bleibe
auch gerne mal im Gang und gehe bei Bedarf halt aus dem Sattel.
Mir hat dieser Kettenschräglauf noch nie gepaßt.
Wohne aber auch nicht in den Alpen.
By the way, die Campagnolo Scirocco rennen unglaublich, hätte ich für
diesen Preis nicht erwartet.
Avatar
0
#13 snowdriver (28.04.2021, 15:23)
"…die Kette ist laut …" ist übrigens einer der auffallenden Punkte bei den Unterschieden Chorus/SR. Die Ritzel sind sehr viel lauter! Was die von lede69 angemerkten Wahlmöglichkeiten betrifft, kann ich dem größtenteils zustimmen. Auch ich könnte auf ein 11-Ritzel verzichten. Da ich die Chorus am Graveler verwende und damit auch Gepäck in höhere Gefilde wuchten will, war mir z.B. die Untersetzungsmöglichkeit 34/32 wichtig.

Selbst bei der 12-fach fällt mir die extremere Kettenlinie spürbar auf - ich suche dann sofort eine andere Gangkombi.

Was für Unterschiede erkennst Du bei den Sciroccos zu welchen bisherigen Laufrädern?
Avatar
0
#14 Rallenstein (28.04.2021, 15:51)
@snowdriver:

Ich bin vorher 4 Jahre lang die DT Swiss Dicut gefahren, wunderbarer Laufradsatz und schön anzusehen, da komplett schwarz.
Die Sciroccos sind ca. 100 g schwerer, also nicht unbedingt die Bergziegen, laufen aber wie auf Schienen. Ich hatte mir vor dem Kauf mal ein Video angeschaut, da drehte jemand diesen LRS auf dem Bikestand im Vergleich zu einem anderen Laufradsatz eines namhaften Herstellers. Der Scirocco lief und lief, der andere LRS mußte dagegen noch weitere dreimal angeschubst werden. Das hat mich überzeugt und inzwischen auch bestätigt.
Avatar
0
#15 lede69 (28.04.2021, 15:57)
Ich fahre seit 2007 nur noch Campa-Laufräder. Bestes Preis-Leistungsverhältnis haben meiner Meinung nach die Zonda, gibts bei im Handel meist ab 370€, Konuslager einstellbar, steif und unter 1600g. Sciroccos sind brutal stabil und laufen gut. Sind auch für die Optik super.
Und einmal Bora One 50, braucht man nicht aber läuft wie Hölle und geile Optik!
Avatar
0
#16 snowdriver (28.04.2021, 16:36)
Ok, verstehe und kann auch bestätigen (Zonda und Bora), das die Konuslager echte Sahne sind. Ganz wenige LR mit Rillenkugellagern erreichen mit null Verspannung (Fertigungstoleranzen) derartigen Leichtlauf. Auch wenn man der Ehrenrettung halber erwähnen muss, dass die Dichtungen der Rillenkugellager zum weniger leichten Lauf beitragen.
Im belasteten Zustand ändert sich das oft nochmals.
Avatar
0
#17 Epizentrum.der.Omnipotenz (28.04.2021, 17:49)
Eindeutig: GEHEILTER PATIENT.



nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Rallenstein
26.04.2021, 12:22
26.04.2021, 11:44
886
7
Foto der Woche 28.04.2021
Rennräder
HTC HTC U11
1/1701 s ƒ/1.7 4.3 mm ISO 78

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden