Fotos von ironrabuman die zuletzt kommentiert wurden

Sogar das Bike mit hochgetragen.
Nee, ich brauchte es als Stütze! Mit den SPD-SL Schuhen läuft es sich auf dem Weg nicht so wirklich gut...
Das nenne ich Ausdauer! Die letzten Meter zur Aussichtsplattform mit (vermutlich) geschultertem Rad :=)
ja, die Pfarrlinde ist ein schöner Rastpunkt...
@hornergeest: Ich hoffe - bisher nur Sitzprobe gemacht, wegen noch nicht gelöster Umwerferproblematik bin ich noch nicht gefahren. @Phil-Phil: Ja. @jonasonjan: Wegen nicht vorhandener Federung bzw. Federgabelgeometrie? Nun ja... wird meistens ohnehin überbewertet finde ich. @Epizentrum.der.Omnipotenz: Erklär mal, welchen Effekt hat das denn? So? -> Ich sitze damit auch ein Stück weiter oben, muss mich so wie es ist dann auch weiter runter beugen mit dem Oberkörper. Also eher sehr sportlich und nicht zum Randonneur geeignet? Das muss man sehen. Wenn nicht dann nicht - wäre auch kein Beinbruch. Notfalls gibts dann eben doch nochmal einen echten RR Rahmen und die Teile kommen da dran.
haut nicht hin,das tretlager ist zu hoch.
Eher ein Querfeldeinrahmen.
Optisch wie technisch interessant und stimmig. Aber lässt sich das länger komfortabel fahren (weil Du es Randonneur nennst)?
Schätzungsweise 5...6m würde ich sagen. Ich hab auch schon Bilder gefunden, auf denen das Wasser noch steht.
Habe mal danach gesucht und folgenden Artikel entdeckt: http://www.mz-web.de/bitterfeld/nach-der-flut-strassen-noch-immer-unpassierbar,20640916,23841626.html Wie tief ging es denn da runter?
Hey, Klasse, ich freu mich und danke euch allen!
Herzlichen Glückwunsch! Dieses Bild wurde am 20.08.2013 als Foto des Tages ausgewählt!
Oh no... habe 0 Problemo, mein Jung ... :)
Ja, hab dich abgeschnitten, erstens hast du nicht nach vorn gekuckt, sondern am Rad rumgefummelt oder so und zweitens führt so die rechte Straßenbegrenzung schön ins Bild (auch wenns die falsche Seite ist) und drittens ist es so nicht so symmetrisch und deswegen spannender. ;-)
....nich gaanz vollstandch .... aber trotzdem schön :)
Ja das stimmt, da hat man einen ganz anderen Blickwinkel für diese Situation, die dort bestanden hat, bzw. bei einigen ja leider noch Bestand hat. Wenn ich mir die Goitzsche im Moment so anschaue, dann darf da aber erst einmal auch nicht allzu viel neues Wasser hinzu kommen, die steht m.E. nämlich noch recht hoch.
Ja, entweder das, oder eben so wie wir, runter, durch den Sand schieben und drüben wieder hoch. Beeindruckend ist es auf jeden Fall, da kann man sich viel besser vorstellen wie es den Leuten gehen muss, die da in den gefährdeten Gebieten wohn(t)en.
Ja, da war ich am Wochenende auch erst in der Gegend. Da kommt man doch derzeit nur lang, wenn man auch noch ganz um den Seelhausener See herum fährt, soweit ich das beurteilen kann.
Zwischen Löbnitz und Pouch denke ich.