Alle Kommentare von sibi

Gerade an der Mosel gibt es eine zweite Brücke, die ähnlich aussieht, wie die A61: Der neue Hochmoselübergang zwischen Ürzig und Zeltingen-Rachtig: http://www.hochmoseluebergang.rlp.de/index.php?id=247
Sind die Beläge schon eingebremst?
Es geht weiter nach Italien: https://fotos.rennrad-news.de/f3/3/393/393614-qep8aublewb9-2015_08_24_theodulgletscher-medium.jpg
Wenn er schneefrei ist, ist der Gletscher sogar teilweise fahrbar
... und was hast du oben gemacht? Bist du weiter hinauf?
Gesundheit!
Mit dem Tourenrad ist war der für mich kein Problem. Auf beiden Seiten gibt es zwei Stücke, die relativ steil sind (um die 10%) und das kann auf Schotter schwierig werden, vor allem, wenn es nass ist. Die Seite von den Seen hat die kürzere Rampe (Passhöhe insgesamt 300 m über dem See) und ich bin sie mit dem Trekking-Rad komplett hochgekommen. Auf der Abfahrt nach Livigno haben die Hände an der Bremse die Hauptarbeit zu verrichten.
... bin schon selber über den Alpisella
Und nach den Torre die Fraele kann man an den Seen vorbei auf Split weiter über einen "echten" Pass (Alpisella) den Alpenhauptkamm nach Livigno überqueren. Schöne Gegend, aber mit dem Rennrad grenzwertig.
Sag ich doch: Der Winter ist Schnee von gestern. Heute auch z.B. in Torgau +10°.
Wir haben im Westen schon seit Sonntag Frühling. Die letzten Eisreste auf den Waldwegen hat der Regen aber auch erst gestern weggespült, wobei wir maximal 5 cm Schnee hatten.
Damals, als es noch richtige Winter gab. Heute ist Frühling
@Rote Laterne Das hat was Ich bin doch etwas konventioneller aufgestellt. Vorne Kenda Klondike und hinten Marathon Winter. Könnte auch auf Eis etwas schneller fahren, als die Kreissäge https://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/1/9/7/5/7/0/_/original/2012-02-05-RheinaueonIce-2.jpeg?0
Geht die Fähre über die Maas?
@Pantone: Das war letztes Jahr im September, draußen auf der Terasse Ich glaube, bei den aktellen Temperaturen an der Ostsee wäre sogar das Bier eingefroren.

@Rote Laterne Das hat so richtig Power für die Rückfahrt gegeben
Vorne Kenda Klondike (54-622), hinten Marathon Winter (42-622), beide mit 3 Bar.
Auch Jacques Tati hat sein Rad so an der Schranke angelehnt, und dann war das Rad oben. https://de.wikipedia.org/wiki/Tatis_Sch%C3%BCtzenfest
... still und starr liegt der See ...
Ich bin tatsächlich schneeblind geworden: Der Wind hat mir die Flocken schneller auf die Brille geweht, als die wegtauen konnten. Es waren dann nur noch 500 m Restweg, den ich ohne Brille fahren musste.
Farbe ist anders: Ich seh fast nur grau-weiß